Leben nach dem Tod ?

Wer mit der Diagnose Bauchspeicheldrüsenkrebs konfrontiert wird, der ist mit dem Tod konfrontiert. Und er wird sich die Frage stellen: Gibt es ein Leben nach dem Tod ? Eine Frage, die sich wohl die Menschen seit Ewigkeiten stellen. Und wenn ihr glaubt, dass ihr auf meiner Seite nun endlich eine eindeutige und wahre Antwort findet, muss ich euch leider enttäuschen. ABER, wir können darüber nachdenken.

In unserem Kulturkreis stellt der Tod oftmals das absolute Ende des menschlichen Lebens dar. In anderen Kulturen und Religionen ist das nicht so. Da wird beim Sterben vom Übergang in eine andere Lebensform gesprochen, von Wiedergeburt usw.

Ich meinerseits- als nicht-gläubiger und naturwissenschaftlich denkender Mensch- gehe auch davon aus, dass nach dem Sterben nichts mehr kommt- nichts mehr von der Individualität desjenigen übrig bleibt. Mit dem Eintritt des Todes beendet der Körper den Stoffwechsel, die Zellen sterben ab- im Körper sowie auch im Gehirn- Verwesung und Fäulnis vernichten die Formen der Zusammenarbeit der Körper- und Nervenzellen. Unwiderruflich sterben auch die gespeicherten Informationen im Gehirn, alle Synapsen lösen sich auf- so auch die im Gehirn gespeicherten Informationen. Aber was ist- wie viele sicherlich an dieser Stelle fragen- mit der Seele ??? Gibt es eine Seele ?

Quelle: https://offenkundiges.de/auch-die-seele-muss-fasten/

Zunächst- was ist die „Seele“ ??? Ich habe lange nach einer guten Definition gesucht und möchte euch diese hier anbieten:

Quelle: https://www.wissen.de/lexikon/seele-religionsphilosophie

1. das Prinzip des Lebendigseins an sich, das heißt der lebende menschliche oder tierische Körper im Gegensatz zum toten Leichnam; 2. ein den Tod des biologischen menschlichen Körpers überdauerndes geistiges Prinzip; 3. das innerste Selbst des Menschen, seine individuelle Persönlichkeit im Gegensatz zum rationalen Verstand oder Geist und dem Körper.

Aber kann man diese Seele nachweisen- zum Beispiel messen oder wiegen ? Viele Wissenschaftler haben sich daran versucht. Aber beweisen konnte man die Existenz der Seele nicht- weder im lebenden Körper noch losgelöst von einem toten Körper.

Oftmals wird ein Nachweisversuch mit den sogenannten Nahhtoderfahrungen im Zusammenhang gebracht. Dort werden interessante Thesen aufgestellt, die man glauben kann- oder aber auch nicht.

Und ich denke, hier sind wir an einem entscheidenden Punkt. Dem GLAUBEN. Wahr ist für den einzelnen, woran er glaubt und überzeugt ist. Wohl ALLE von uns glauben daran, dass es richtig ist, dass 1 plus 1 immer 2 ist. Aber nicht alle glauben, dass es einen „Gott“ gibt. Diejenigen, die nicht daran glauben, können nicht beweisen, dass es KEINEN Gott gibt, und diejenigen, die an die Existenz eines Gottes glauben sind ebenso wenig in der Lage, dieses wissenschaftlich zu belegen. Es ist also eine Frage des Glaubens.

Und sind wir doch einmal ganz ehrlich- auch ein Atheist wünscht sich doch im Angesicht des Todes einen Anker, an dem er sich klammern kann, Hoffnung schöpfen kann. Jeder hofft doch im Geheimen, dass sein eigenes ICH, seine SEELE, vielleicht doch noch nach dem Tod in irgendeiner Weise weiter existent bleibt.

Ich selbst habe auch mit diesen Gedanken gespielt und bin auf der Suche nach Antworten auf ein wundervolles Buch des Autors Prof. Markolf H. Niemz gestoßen. In diesem Buch versucht der Autor eine Verbindung religiöser Vorstellungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen hinsichtlich des Sterbens und des Todes herzustellen. Ich habe das Buch mehrfach gelesen- und ich kann sagen, dass es mir sehr geholfen hat. Einen Link zu diesem Buch habe ihr HIER (ich bekomme KEINE Vermittlungsgebühr oder ähnliches). Das Buch ist bei Amazon zu einem Preis von 16,99 Euro zu bekommen.

Luci mit c von Prof. Markus Niemz

Als Abschluss möchte ich euch noch zwei Videos ansehen, welche verschiedene Betrachtungsweisen hinsichtlich einer Existenz einer Seele zeigen.

Startseite

Schalgworte: Bauchspeicheldrüsenkrebs Leben nach dem Tod ?, Seele, Nahtod, Nahtoderfahrung, Religion